Südamerik. Froschbiss (Limnobium laevigatum)

Südamerikanischer Froschbiss

Andere Bezeichnungen: Amazonas-Froschbiss
lat.: Limnobium laevigatum

Der in Süd- und Zentralamerika vorkommende Südamerikanische Froschbiss besiedelt in der Natur stehende und langsam fliessende Gewässer. Die tropische Schwimmpflanze vermehrt sich schnell durch Ausläufer und schattet darunterliegende Bereiche ab, ist daher eine gute Wahl, um dem Auftreten von Algen vorzubeugen.

Gerade in der Einlaufphase eines Aquariums, wenn sich das biologische Gleichgewicht und aktive Biofilme noch nicht eingestellt haben, entzieht der Froschbiss dem Aquarienwasser einen Überschuss an Nährstoffen. Die auf dem Wasser treibenden Pflanzenrosetten schaffen zusätzliche Versteckmöglichkeiten für kleine Aquarienbewohner.

Die an einem kurzen Stiel sitzenden Blätter besitzen eine schwammige Struktur, in deren Hohlräume Luft eingelagert ist. Dies gibt der Pflanze den nötigen Auftrieb. Die Blätter werden bis etwa 4cm lang und 3,5cm breit. Limnobium laevigatum bildet lange, weiße, meist unverzweigte Wurzeln aus, die bis zum Bodengrund wachsen. Diese sind mit einer Vielzahl feiner Wurzelhärchen besetzt, die im Licht irisierende Effekte verursachen können (Taschenlampe!). Man kann die Wurzeln wenige Zentimeter unterhalb der Pflanze kürzen, wenn dieses Wurzelwerk Überhand nimmt und einem die Sicht nimmt, ohne dass die Pflanze davon einen bemerkbaren Schaden nimmt. Sie bildet neue Wurzeln aus.

Der Südamerikanische Froschbiss ist sehr temperaturtolerant und verträgt Temperaturen zwischen 4-35°C. Er eignet sich damit praktisch für alle Aquariensituationen, verträgt aber keinen Frost und ist damit für eine dauerhafte Teichhaltung nicht geeignet. Teichbesitzer sind mit dem Europäischen Froschbiss (Hydrocharis morsus-ranae) besser beraten, dieser übersteht den Winter durch Ausbildung frostfester Winterknospen. Höhere Temperaturen bis 35°C stellen für L. laevigatum hingegen kein Problem dar.

Getigerte Formen scheinen eher eine (nährstoffbedingte?) Wuchsform zu sein, als eine erbfeste Variation. Zumindest treten bei meinen Kulturen ab und an auch gefleckte Blätter auf.

Abgabe
Auf Anfrage.