Rare-Moos (Distichophyllum sp.)

Rare-Moos

Diese Moos-Art ist derzeit nicht sicher bestimmt, sie wurde in die Aquaristik als Distichophyllum sp. und auch als Hookeriaceae sp. eingeführt. Die deutsche Bezeichnung ist wenig hilfreich und wurde wohl einfach wörtlich von der englischen Beschreibung „rare moss“ (seltenes Moos) übernommen.

Dieses Moos ist ein echter Blickfang im Aquarium. Es besitzt aufrecht wachsende, recht fragile dunkelbraune Stämmchen mit saftig grünen Blättchen, die zusammen einen schönen Kontrast bilden. Langsames Wachstum von nur wenigen mm im Monat (zumindest in meinen Aquarien, die ohne CO2 betrieben werden). Man kann das Moos sehr gut auf Holzwurzeln aufbinden, es wächst dann auf dem organischen Grund fest.

Ab einer Länge von mehreren Zentimetern brechen die einzelnen Stämmchen durch ihr eigenes Gewicht leicht ab, etwa, wenn man eine bewachsene Wurzel aus dem Aquarium nehmen will oder bei einem Wasserwechsel den Wasserstand unter die bemoosten Wurzelstücke senkt.


Durch regelmäßiges Zurückschneiden bilden sich aus ursprünglich wenigen Trieben dichte Büsche mit mehrfach verzweigten Einzeltrieben.

Abgabe:
Auf Anfrage.


Portion mit 25 Triebspitzen. Aufgebunden auf Holz hat man neben den 25 Haupttrieben bald zahlreiche Seitentriebe.